Äthiopisch

Die äthiopische (und eritreische) Küche ist sehr verschieden von der des schwarzafrikanischen und orientalischen Raums. Sie kennt etliche bei uns unbekannte Gewürze, aber keine Süßspeisen. Immer dabei ist Injera, das für die äthiopische und eritreische Küche typische weiche Sauerteig- Fladenbrot.  

Die Gerichte sind vielfältig und die Zutaten sind nach Region verschieden. Wir haben uns bemüht, Rezepte vorzuschlagen, deren Zutaten hier erhältlich sind. Die äthiopischen Gerichte können grob in 2 Hauptgruppen unterteilt werden:
1. Wot: meist rot und scharf gewürzt mit “Berberé” (Gewürzmischung)
2. Alicha: gelb und nicht scharf gewürzt mit “Erd” (Kurkuma)
Unter “Verkaufsstellen” finden Sie Adressen und Links, wo Sie die Zutaten beziehen können.
Sie können uns auch eine E-Mail mit Ihrer Frage zusenden.

Traditionell wird das Essen auf einem großen Korb namens Mesob oder auf einer runden Platte serviert. Ein oder mehrere Injeras werden zuunterst auf die Platte gelegt und darauf die Gerichte verteilt. Doro (Huhn-) Wot wird in der Mitte platziert (Ehrenplatz), alle anderen Gerichte portionsweise vor die Personen.

Benimmregeln

  • Vor dem Essen Hände waschen!!!
  • Jeder isst nur vor „seinem“ Platz.
  • Man isst mit der rechten Hand.
  • Man reißt ein Stück Injera ab, rollt etwas Wot oder Gemüse hinein, ohne es mit den Fingern zu berühren, und schiebt es so in den Mund.
  • Die Finger sollen den Mund nicht berühren
  • Im Unterschied zu uns wird das Glas leer getrunken, aber der Teller nicht leer gegessen. Ein kleiner Rest muss zurück gelassen werden, um zu zeigen, dass man satt ist.